Bierbrauen heisst Pausen machen

Heute konnte ich in einem Provinzdorf im Aargauischen an einem Bierbraukurs vom Brau- und Rauchshop teilnehmen. Wie es der Titel hier schon verdeutlicht: Bierbrauen braucht Zeit. Diese Zeit kann zum Biertrinken genutzt werden ;)

Der Kurs hat um 09:00 Uhr gestartet und bereits 20 Minuten später konnten wir das erste Bier uns in der Pause gönnen. Der Kursleiter hat bereits drei Töpfe à zwei Mal 35 Liter und einer à 60 Liter Wasser vorgewärmt, so dass wir das geschrotete Malz dazuschütten konnten und die Eiweissrast schnell erreichten. Das wär dann obiges Bild.

Nach der Eiweissrast gab es die erste Pause. Darauf hin folgten noch zwei weitere Rasten (Maltoserast und Verzuckerungsrast). Dazwischen immer wieder Pausen. Die Jodprobe hat die Bierwürze erfolgreich bestanden. Nach dem Abläutern oder eben Filtern der Flüssigkeit kam der Hopfen dazu und das ganze wurde auf knapp 100°C erhitzt und 75 Minuten lang gekocht (Cinemagram Bild oben).

Das Umfüllen der Würze in den Gärbehälter und abkühlen auf 20°C war dann unser Schlussteil. Die Hefe kam erst etwas später rein. Da aber vor uns bereits viele andere auch gebraut haben, konnten wir das dunkle Bier auch probieren (Bild unten).

Der Bierbraukurs hat Spass gemacht und ist zu empfehlen. Unbedingt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen auch wenn die Busverbindungen ab Wohlen AG nur knapp alle Stunde sind.

3 Kommentare bei “Bierbrauen heisst Pausen machen
  1. Eine lustige Sache dieses Bier brauen, nicht wahr? Jetzt, wo du einen eigene Wohnung hast, ist sicher auch Platz zum brauen ;-)
    Gestern Freitag habe ich auch gebraut und das Material kommt aus diesem Laden.

  2. Ja, jetzt weiss ich immerhin was ich so oft trinke, reps. wie ein grosser Teil des Herstellungsprozess dafür ist :)
    Ob ich mir aber eine Ausrüstung zulege um in der eigenen Wohnung zu brauen… ich weiss noch nicht.

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>