Mein Leben mit dem Diabetes muss ich nochmals Überdenken

Mein Diabetesarzt hat mir heute nochmal nahe gelegt, dass ich meine Einstellung gegenüber dem Diabetes ein wenig anpassen sollte. Immerhin habe ich ja noch einige Jahre damit zu leben.

Grundsätzlich ist das Ziel meine Blutzuckerwerte zu senken und die grossen Differenzen zwischen einem tiefen und einem hochem Wert zu minimieren. Dabei sollte ich folgende vier Punkte schrittweise angehen:

  1. Mein Essen abwägen und in Broteinheiten (BE), resp. Kohlenhydraten umrechnen.
  2. Die Formel für die Korrektur-Insulinabgabe lernen anzuwenden und auch benutzen.
  3. Ausrechnen zu könnnen wieviel Kohlenhydrat benötigt werden um eine bereits spürbare Unterzuckerung abzuwenden.
  4. Das Basisinsulin den Tagesbedingungen entsprechend anzupassen

Diese vier Punkte sind relativ einfach zum hinschreiben. Aber diese auszuführen wird etwas schwieriger. Wenn ich nicht will, kann mich keiner zu dieser „Kur-auf-Lebzeiten“ zwingen. Nach vier Jahren Diabetes bin ich aber nun soweit, dass ich eine solch grosse Veränderung machen darf muss.

Ich habe mich mit meinem Arzt geeinigt, dass ich nur mit einem Punkt anfangen werde. Nach dem Motto: Langsam aber stetig ans Ziel werde ich den zweiten Punkt versuchen anzuwenden. In drei Wochen habe ich den nächsten Termin um meine Resultate damit vorzulegen.

Ausserdem sieht er die Problematik auch in folgenden zwei wichtigen Punkten zu einem gesunden Leben mit dem Diabetes:

  • Bewegung/Sport: Seit Februar mache ich eigentlich keinen Sport mehr und bewegen tu ich mich auch nicht mehr als nötig.
    Wichtig wäre aber genug Bewegung zu haben oder gar mehrmals in der Woche Sport zu machen. Weil dabei die Kohlenhydrate verbraucht werden und somit auch weniger Insulin benötigt wird.
  • Medikamenten: Viele „normale“ Medikamente bewirken bei Einnahme veränderungen im Stoffwechsel des menschlichen Körpers. Dabei kommt oft heraus, dass der Zuckerhaushalt aus dem Gleichgewicht fällt.
    Seit Februar habe ich mich durch viele Medikamente hindurchprobiert. Jetzt bei den stärkeren Medikamenten ist dies zudem sehr gut mess- und spürbar.

Schon sitze ich in Teufelsküche!
Alles was ich jetzt anpasse, kann ich sobald ich wieder Gesund bin gleich nochmals machen. Freue mich schon :-(

Teile diesen Beitrag
2 Kommentare bei “Mein Leben mit dem Diabetes muss ich nochmals Überdenken

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>