4 Stunden ergonomische Arbeitsplatzabklärung

Kurz vor neun Uhr war der Ergotherapeut angekommen und hat meine Z’Nüni-Pause zu nichte gemacht, weil er den ganzen Tag (bis 17:00 Uhr) mit mir geplant hatte. Mir dies aber nicht so kommuniziert und ich darum bereits um 14:00 Uhr einen anderen Termin hatte. So musste alles zügiger/speditiver gehen.

Zuerst gab es ein Gespräch damit er sich etwas unter meinen Schmerzen und meiner Situation vorstellen konnte. Danach machte er Fotos von meinem Arbeitsplatz um beim Bericht schreiben nochmals das ganze anzuschauen. Nach Ausfüllen von einem Fragebogen, ausprobieren von verschieden Arbeitsstellungen, Messen von vielen verschieden Distanzen am Tisch, am Stuhl, an mir, am Bildschirm, etc. oder anders gesagt, nach über zwei Stunden gingen wir langsam an eine Lösung heran.
Neu soll es einen Arbeitsstuhl geben, welcher die Sitzfläche bis über 60cm (jetzt: ca. 53cm) ab Boden Einstellen lässt, die Sitzfläche sich neigen lässt (jetzt: fix), stabile Armlehnen hat (jetzt: keine) und eine Rückenlehne mit starkem Lendenpolster für einen geraden Rücken hat (jetzt: kein Ledenpolster). Zudem soll es noch eine Art rollbare Kiste zum Aufstützen der Beine geben (jetzt: nichts), damit ich diese ausgestreckt darauflegen kann.
Ein Stehstuhl (etwas in der Art) musste ich auch noch ausprobieren. War aber klar nichts für mich, da ja auch kein höhenverstellbarer Tisch vorhanden ist. Wir sind uns noch zwei andere Bürostuhltypen in der Firma anschauen gegangen. Beim ersten war die Höhe nicht ganz optimal einstellbar, dafür alle anderen Funktionen vorhanden. Der Zweite war zu unbequem und konnte auch nicht alle Einstellungen erfüllen.

Zuhause gabs auch noch ein paar Fotos zu machen, so wie ich jetzt da vor meinem MacBook liege und ein paar Ideen wurden andiskutiert. Schlussendlich ist aber die jetztige Liegestellung die bequemste und schmerzstillendste. Daher gabs ein paar Ergänzungen zu dieser.

Dank dem vielen Ausprobieren – aufstehen und absitzen – hatte ich nun fast den ganzen Tag starke Schmerzen.
Sogar in diesen vier Stunden wäre noch mehr Zeiteinsparpotenzial vorhanden gewesen und ich hätte vor dem Wadit noch Zeit gehabt mich länger hinzulegen und fast Schmerzlos in die Therapie zu gehen. So habe ich mich bis jetzt immer mit Schmerzen rugequält…

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>