Sturer Bock

Bereits am Mittag machte mich die Physiotherapeutin stutzig und der Arzt vom Wadit heute Nachmittag bewies es noch einmal eindrücklich.

Aber von vorne. Die Physiotherapeutin hat heute festgestellt, dass die Muskeln mehr machen als sie sollten und möchte Versuche mit einem Tape starten. Einmal die Fussgelenke und ein zweites Mal die Unterschenkelmuskulatur eintapen. In meiner Patientenakte hat sie sich auch eingelesen und gewusst, dass ich an irgend einer Polyneuropathie leide. “Hallo? Wieso weiss die mehr als ich?” war mein erster Gedanke. Scheinbar hat der Arzt vom Wadit, dies in meine Akte geschrieben. Schon beim ersten Gespräch war er fest davon überzeugt, dass er mit dieser Diagnose richtig liege. Heute Nachmittag ist er nun ins Fettnäpfchen getreten :-)

Der Arzt geht grundsätzlich von einer Behandlung von 12 Mal aus. Sprich danach sollte es gut sein und erst nach einigen Wochen/Monaten wird die Therapie fortgesetzt. Heute war ich zum sechsten Mal in Therapie und freundlicherweise gab er mir danach nicht nur eine B12-Vitaminspritze sondern erkundigte sich noch eingehender nach meinem Befinden und dass ich eigentlich bereits Anzeichen einer Besserung verspüren sollte wie es bei dieser Behandlung (Therapie) gegen eine Polyneuropathie üblich ist.
“Ich verspüre bis jetzt keine Besserung, während oder nach der Behandlung (Therapie). Ihre Diagnose ist wohl zu einfach gewesen.” Irgendwie hat ihn meine Antwort aus dem Konzept geworfen, denn er verabschiedete sich ohne weiter auf die Therapie oder Schmerzen einzugehen.

Schön zu sehen wie Ärzte von Ihrer eigenen Meinung überzeugt sein können.

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>