Liegend im Büro

Ich darf ja, dank Jobcoachin, Taggeldversicherung und IV alle möglichen Versuche zur gleichen Zeit vornehmen. Wie ich dabei Verbesserungen oder Verschlechterungen über mehrere Stunden oder Tage feststellen soll ist mir schleierhaft. Als erklärende Antwort gab es immer nur: „Die Zeit drängt“!!! Wie so oft haben die Geldgeber die Macht zu fordern und der kleine klaeui muss sich fügen! Anders formuliert: Die welche keine Ahnung haben fordern und der mit der meisten Ahnung darüber darf ausprobieren… Aber was soll ich reklamieren, der Versuch am Mensch ist ja seit ein paar Wochen in der Schweiz zugelassen :p

Letzte Woche war ich bereits beim Chef der IT um zu besprechen wie ich an eine Arbeitsstation zum liegen komme. Am Montag wurde mit mir das ganze an meinem Arbeitsplatz angeschaut und diskutiert, gestern eingerichtet und heute von mir ausprobiert!

Natürlich war ich die Hauptattraktion auf dem Stockwerk :-) als ich nach dem Abmelden an der „2-Bildschirm-Tisch-Arbeitsstation“ den zweiten Computer einschaltete, die aufblasbare Campingmatte auslegte, zwei Kissen hinlegte, wartete bis die Arbeitsstation bereit war und am Boden anfing an den zu erstellenden Plänen herumzuzeichnen! Der Umbau dauerte – wenn wunderts – 15 Minunten!
Doch bereits nach einer Stunde musste ich Schmerzen in den Fersen feststellen weil die Schuhe dort drückten, meine Schultern und der Nacken begannen mir zu signalisieren, dass sie vom Stützen ermüdet sind und in den Handgelenken, besonders im rechten hatte ich Schmerzen vom Bedienen der Tastatur und der Maus. Das Herunterfahren der Bodenarbeitsstation, aufräumen der Kissen und Luft aus der Campingmatte herausdrücken und warten bis die andere Arbeitsstation wieder soweit war, dauerte wiederum 15 Minuten.

Fassen wir den ersten Versuch zusammen:

  1. Länger als eine Stunde kann ich nicht liegend Arbeiten ohne andere Beschwerden zu bekommen!
  2. Die Umbau dauert jedesmal zweimal 15 Minuten, welche ich der Taggeldversicherung belasten werde!
  3. Das Aufstehen vom Boden weg, braucht mehr Kraft und eine bessere Beinmuskelnkoordination als ich zur Zeit habe als wenn ich vom Stuhl weg aufstehen würde bei welchem ich mich zusätzlich mit den Armen abstützen kann!
  4. Die Gefahr, dass ich während der Arbeitszeit (unbemerkt) unbewusst ein Nickerchen abhalte steigt rapide an durch die liegende Arbeitsposition. (Bewusst würde ich mir das schon gar nicht erlauben, da gehe ich eher mal früher nach Hause.)
  5. Die Campingmatte muss das nächste mal mehr aufgeblasen werden, damit ich weniger Boden spüre. Ob ich mir einen kleinen Kompressor ins Büro stehlen soll?
  6. Ohne Schuhe am Boden zu liegen kommt für mich nicht in Frage. Dann müsste ich noch eine Decke organisieren, damit ich nicht kalte Füsse bekomme!
  7. Persönlich fühle ich mich wohler im Sitzen an einem Arbeitscomputer zu arbeiten als liegend und zum – ich nenns mal so – gespött zu werden.

Irgendwo hat das ganze eine Grenze! Ich werde die ganze Prozedur noch ein- oder zweimal machen und mich dann gegen eine Weiterführung entscheiden. Anfangs nächste Woche sollte ich sowieso der Jobcoachin anrufen um einen Termin zur Besprechung der Erfolge und/oder Misserfolge der bereits getroffen und der weiteren Massnahmen zu Besprechen.

Da Attraktionen üblicherweise auf Bildmaterial festgehalten werden war ein Arbeitskollege so nett und hat mir die gemachten Bilder zugestellt. Eines davon habe ich ein wenig zensiert bearbeitet und kann es mit guten Gewissen hier präsentieren:

Das „lange Elend“ da am Boden wär dann ich :-)

Teile diesen Beitrag
2 Kommentare bei “Liegend im Büro
  1. Also ich könnt das nicht, in dieser Position am PC arbeiten… Ich schlaf auch nie auf dem Bauch. Was haste denn am Foto zensiert? Die Bilder von nackichen Mädels die Du während der Arbeitszeit ankuckst??? ;-)

  2. @ barbara: och ich hab ein paar etiketten auf ordnerrücken und archivschachteln retuschiert, dass niemand die projekte lesen kann. schön dass dies nicht auffällt ;-)

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>