Es geht

… aufwärts. Zwar nur langsam aber immer noch stetig. Seit drei Wochen arbeite ich am Nachmittag wieder anderhalb Stunden im Büro. Das geht eigentlich ganz gut. Ich merke am Nachmittag schnell einmal, dass die Schmerzen stärker werden als am Morgen. Lang aber nicht so stark wie zu beginn dieses Jahres.

In der Physiotherapie geht es auch aufwärts. Die drei Übungen mit je zweimal zwölf Wiederholungen habe ich die letzten zwei Wochen gut ausführen können. Die Schmerzen hielten sich im Rahmen, nur der Muskelkater hat sich gemeldet.
Letzten Donnerstag durfte ich die Wiederholungszahl um je drei Übungen steigern und ich war gleich ganz K.O. Nach der letzten Physiotherapie musste ich mich zuerst 10 Minuten hinsetzen bevor ich nach Hause gehen konnte. Heute brauchte ich nicht so eine lang Pause. Dafür Schmerzen die Beine und Fussgelenke jetzt wieder mehr und der Muskelkater hält bis am Morgen danach an… Auch das wird vorbeigehen und wieder besser werden – hoffe ich. Darum sind an Tagen an welche die Physiotherapie über Mittag stattfindet am Nachmittag nur herumliegen angesagt. Kein Arbeiten und ja nicht zuviel Bewegen ;-)

Auch habe ich an Auffahrt, also vor drei Wochen meine Schmerzmitteldosis halbiert. Die 24h-Dosis von 200mg auf 100mg Tramadol. und die Dosis um Schmerzspitzen abzudecken von 200mg Tramadol und 4g Dafalgan auf 100mg Tramadol und 2g Dafalgan. Als nächsten Schritt werde ich die 24h-Dosis absetzen und schauen was passiert. Danach auch langsam der Rest.

Mein grosses Ziel ist es bis im Herbst wieder 100% Arbeiten zu können, mich sportlich wieder aktiver zu betätigen und keine (grossen) Einschränkungen betreffend den Schmerzen zu haben.

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>