„Ich, Nojoud, zehn Jahre, geschieden“

Bei anderen Exlibris-Einkäufen gesehen und als kaufwürdig entschieden. Immer wieder heftig was Nojoud Ali (Wikipedia weiss was!) da alles wiederfahren ist.

Ich, Nojoud, zehn Jahre, geschieden
Delphine Minoui Nojoud Ali
Portofrei & günstig kaufen bei exlibris.ch

Klappentext
Ihre Geschichte sorgte weltweit für Aufsehen: Die zehnjährige Nojoud wird gegen ihren Willen von ihrem Vater mit einem Mann verheiratet, der dreimal so alt ist wie sie. Damit beginnt für das Mädchen aus dem Jemen eine Zeit der Qual – schutzlos ist sie dem Willen ihres Ehemanns ausgeliefert. Doch Nojoud beschliesst, sich zu wehren: Auf eigene Faust sucht sie Zuflucht im Gericht und begegnet dort der Anwältin Chadha Nasser. Mit deren Hilfe gelingt ihr das Unvorstellbare: Sie erwirkt die Scheidung ihrer Zwangsehe und darf endlich das Haus ihres Ehemanns verlassen.

Leseprobe aus dem Epilog
Das grosse Problem ist, dass die Zwangsverheiratung von Kindern für viele Jemeniten einfach etwas ganz normales ist. „Vor kurzem starb ein neunjähriges jemenitisches Mädchen, das mit einem Saudi verheiratet war, drei Tage nach der Hochzeit. Die Eltern hätten entsetzt sein müssen! Stattdessen haben sie sich eiligst bei dem Ehemann entschudigt und ihm als Ersatz die siebenjährige Schwester des Mädchens angeboten, so als hätten sie ihm schlechte Ware geliefert“, erzählte mir vor kurzem Nadia al-Saqqaf, die Chefredakteurin der Yemen Times. Während uns das Aufbegehren von Nojoud als mutige Tat erscheint, sehen die Traditionalisten dann einen Skanal – und ganz Hartgesottene gar ein Eheverbrechen.
Verglichen mit dem Glanz und Glamour von New York wird die tägliche Realität unserer kleinen jemenitischen Heldin nicht gerade wie eine Märchenwelt.

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>