Klassiker moderner Spitalarchitekur

Das Klinikum 1 des Universitätsspitals Basel wurde in den 1930er-Jahren durch die Architektengemeinschaft: Hermann Baur; Ernst B. und Paul Vischer; Franz Bräuning, Hans Leu und Arthur Dürig geplant und unter den schwierigen Bedingungen während dem Zweiten Weltkrieges von 1937 bis 1945 erbaut. Bereits damals hatte es einen Stil wie wir sonst aus den 50iger Jahren kennen.

Das Bild unten hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und es sieht etwas anders aus. Einige Anbauten sind abgerissen und neu erstellt worden. Auf diesem Plan ist ersichtlich wie es heute aussieht.

Bild während der Führung in Papierform erhalten

Gut ersichtlich sind im vorderen tiefen Bau zwei Rundkuppeln – jede mit einem Hörsaal ausgestattet damit die Mediziner auch was lernen ;-)

An der ersten Führung am Samstagmorgen war ich der Jüngste. Spannend war es trotzdem. So gab es eine Anekdote von einer Teilnehmerin der Führung, welche als Kind ihre Grossmutter im Spital besuchte. Sie konnte sich noch errinnern, dass die Lifte sehr rasant anfuhren und abruppt stoppen – Achterbahn fahrt halt.

Auf dem hinteren höheren Bau gibt es eine Dachterrasse mit wunderbarem Blick über Basel. Ich habe am Samstag wieder einmal versucht zwei 180-Grad-Panorama-Bilder zu schiessen.

Sicht nach Norden

Sicht nach Süden

Mit Klick aufs Bild gibts die Panoramas grösser. Meine alte kleine Canon Ixus 50 hat ihre Dienste gar nicht so schlecht gemacht. Die nächsten Bilder von dort oben werde ich mit meiner EOS550D schiessen und mit mehr Zeit zum ruhig hinstehen und sich langsam zu drehen :-)

Teile diesen Beitrag
Ein Kommentar bei “Klassiker moderner Spitalarchitekur

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>