Atomstromfreies Elektrizitätswerk?

Im Blick am Abend stehen wieder Zeilen die genauer betrachtet nicht stimmen können! „Der Kanton ist seit Jahren atomstromfrei. Als einziger in der Schweiz„.

Gehen wir jedoch dem etwas genauer auf den Grund was sich da einige Politiker gequaselt haben. In Basel liefert die IWB die nötige elektrische Energie. Diese wiederum bezieht die elektrische Energie durch Beteiligungen an verschiedenen Kraftwerken im In- und Ausland.

Energiequelle Anteil aus der CH
Wasserkraft 89,53 % 77.02 %
Holzenergie Holzkraftwerk Basel 0.90 % 0.90 %
Sonnenenergie (Basler Solarstrombörse) 0.16 % 0.16 %
Windenergie 0.04 % 0.04 %
Erdgas (WKK-Anlagen in Basel)

6.16 %

6.16 %
Abfälle (Kehrichtverwertungsanlage Basel) 1.51 % 1.51 %
Nicht überprüfbare Energieträger 1.71 %
Total 100 % 85.8 %

Zahlen 2009, Quelle: IWB

  1. Wasserkraft: Da gibt es verschieden Möglichkeiten. Die atomstromfreiste wird in der Stromproduktion das Flusskraftwerk sein. Jedoch bezieht die IWB bekanntermassen auch Energie aus Pumpspeicherkraftwerken, wie das Grimselwerk. Da soll mir keiner erzählen, dass in der Nacht die Pumpen mit Photovoltaikanlagen und Mondlicht betrieben werden um das Wasser wieder ins obere Speicherbecken zu pumpen :p
    Klar das AKW läuft ja sowieso aber dann kann es nicht heissen: atomstromfrei!
  2. Nicht überprüfbare Energieträger: Sieht mir sehr nach Atomstrom aus… oder gibts eine weitere plausible Energiequelle welche nicht aufgeführt ist?

Schnauze halten, ausarbeiten und umsetzen sollte im Anfordungsprofil von Herr und Frau Politiker stehen. Ist wohl nicht so. Wenn die weiterhin solchen Blödsinn via Medien verbreiten lassen sind wir in 10 Jahren genau so weit wie heute.

Das Positive ist natürlich, dass ein Elektrizitätswerk mit so wenig bis gar keinem Atomstrom auskommt.

Teile diesen Beitrag
4 Kommentare bei “Atomstromfreies Elektrizitätswerk?
  1. Wenn Wasser in die Grimselstauseen zurückgepumpt wird, wird wohl auch Mühlebergstrom verwendet. Aber die BKW haben auch etliche Flusskraftwerke und – Irrtum vorbehalten – wurde schon vor dem Bau des AKW zurückgepumpt.

  2. Basel ist der einzige Kanton der seit Jahren Atomstromlos ist? Ha, ist ja auch ein riesiger Kanton mit einer überwältigenden Bevölkerungszahl. Und woher der Strom aus „nicht überprüfbare Energieträger“ wohl stammt? Sicher aus Frankreich… hahaha

  3. ….. „nicht überprüfbare energieträger“ – das sind doch die vielen hamsterlaufräder, an die man ’nen dynamo gehängt hat, nur darf das ned öffentlich gemacht werden sonst kommt doch der tierschutz…..

    ;-)

  4. Raus aus dem AKW-Strom und jeder mit einem Elektroauto! So stellen sich wohl die Politiker Energiesparen vor! Interessant wird die Sache wenn es ums Tanken geht. Man erinnere sich an die Zeit als es noch keine Handys gab, und heute?

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>