Strom für Foltermethode

„Sie befestigten die kleine Elektrode an der Zunge, am Arm oder wo immer es ihnen gefiel. Anfangs musste ich sie in den Händen halten, und dabei wurde ich von den Stössen so herumgewirbelt, dass ich schliesslich gegen die Wand prallte. War sie mit einer Art Draht an der Zunge befestigt, schüttelte es einen dermassen, dass man gar nicht merkte, wenn sie entfernt wurde.

Aus dem Buch Barack Obama – Leben und Aufstieg von David Remnick über die grausamen Foltermethoden der Briten in Kenia.

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>