Definition von Ferienstress

Vor jeden Ferien das selbe Spiel! Mindestens zwei Wochen bevor ich im Büro reinen Tisch haben möchte um mit guten Gewissen in die Ferien zu gehen merken die Herren Projektleiter, dass da noch einige Arbeit zu mir abgeschoben werden kann und – logischerweise – vor meinen Ferien erledigt werden muss. Nicht, dass ich etwas gegen die Arbeit oder das Arbeitsumfeld hätte. Aber jedesmal das selbe Spiel? Müsste wirklich nicht sein…

Da ich auf die Schnelle keine Definition von Ferienstress gefunden habe, definiere ich diese aus den Worten Ferien und Stress zusammen. So schwer kann das ja nicht sein :p

Der erste Wortteil in unserem Begriff lautet Ferien und gemäss Wiktionary definiert sich dieser wie folgt:

  • schul-, arbeits- oder semesterfreie Zeit einer staatlichen Institution, ausgenommen die Wochenenden und Feiertage
  • die vom Arbeitgeber dem abhängig Beschäftigten oder Dienstherrn dem Unterstellten gewährte Freizeit in Höhe von einem oder meist mehreren Werktagen im wirtschaftlichen, zivilen oder militärischen Bereich oder in Behörden

Soweit so gut. Der zweite Wortteil Stress ist im Wikipedia – find ich die bessere Definition – wie folgt erklärt:

Eine Stressreaktion ist ein subjektiver Zustand, der aus der Befürchtung entsteht, dass eine stark aversive, zeitlich nahe und subjektiv lang andauernde Situation wahrscheinlich nicht vermieden werden kann. Dabei erwartet die Person, dass sie nicht in der Lage ist, die Situation zu beeinflussen oder durch Einsatz von Ressourcen zu bewältigen.
Unter Stress versteht man somit die Beanspruchung (Auswirkung der Belastungen auf den Menschen) durch Belastungen (objektive, von aussen her auf den Menschen einwirkende Grössen und Faktoren). Diese können zum Beispiel physikalischer Natur sein (Kälte, Hitze, Lärm, starke Sonneneinstrahlung etc.) oder toxische Substanzen (z. B. Rauch stresst den menschlichen Körper). Auch psychische Belastungen sowie bestimmte eigene Einstellungen, Erwartungshaltungen und Befürchtungen können auf emotionaler Ebene Stressoren sein. Stress ist also die Anpassung des Körpers an diese Stressoren, beziehungsweise seine Reaktion auf diese.

Fassen wir die einzelnen Definitionen der Wörter Ferien und Stress zusammen ergibt sich folgende Definition für Ferienstress:

Die Beanspruchung durch übermässige Belastungen vor der arbeitsfreien, mehrere Werktage dauernden Freizeit ist eine unnötige Belastung für den Körper. Unter solchen Einflüssen kann sich dieser in der schul-, arbeits- oder semesterfreien Zeit nicht genügend Erholen und passt sich nach der gewährten Freizeit zu schnell wieder an die Stressoren an!

Freundlichst, Ihr Professor klaeui ;)

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>