Magenbrot und Diabetes

Herbstmesse. Zwei Wochen lang gibt es feinstes Magenbrot. Je nach Verkaufsstand besser oder weniger. Doch bei allen ist es das selbe: wie viel Kohlenhydrat hat denn ein Stück resp. 100 Gramm?

Die Angaben gehen auseinander. Je nach Quelle sind das 15g KH pro Stück (BettyBossi) oder zwischen 60g bis 81.2g KH pro 100g (FDDB).

Da Essen zählen nicht gerade meine Stärke ist, habe ich gestern 400g feinstes Magenbrot zum Dessert verspiesen. Als Test. Versteht sich!
Gerechnet habe ich mit 60g KH pro 100g Magenbrot. Sprich ich habe mir über einen Zeitraum von mehreren Stunden 30 Einheiten Insulin in meinen Körper pumpen lassen. Fazit: kurz vor Mitternacht hatte ich einen perfekten Blutzuckerwer von 6.5 mmol/l (117 mg/dl). Nur war fünfeinhalb Stunden später – beim Aufstehen am Morgen – mein Blutzuckerwert bei 19.9 mmol/l (359 mg/dl). Was mir einiges an Kopfschmerzen verursacht hat.

Gelernt habe ich daraus folgendes: 400g Magenbrot sind kein Problem. Nur sollte ich mit 70g KH pro 100g Magenbrot rechnen. Versuch zwei wird folgen. Bestimmt ;)

Teile diesen Beitrag
Ein Kommentar bei “Magenbrot und Diabetes
  1. Pingback: klaeuiblog

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>