Schlafmangel und Diabetes

Da stolpert mein Google Alert doch mal über einen interessanten Beitrag zum Thema Diabetes und wie dieser mit Schlafmangel zusammenhängen kann/könnte.

Dr. Julia von Schnurbein untersucht wie sich Schlafmangel bei Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes auswirkt und ob eine Änderung im Schlafverhalten den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen könnte.

Zwei Sachen sind dabei vorgängig schon bekannt:

  • Schlafmangel erhöht das Risiko für Übergewicht und Altersdiabetes
  •  Viele Kinder und Jugendliche leiden an Schlafmangel

Die Oberärztin an der Ulmer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin erläutert ihre Studie wie folgt:

„Wenn ein Kind unter Schlafmangel dauerhaft einen höheren Blutzuckerwert hat, als wenn es ausgeschlafen ist, könnten wir mit einer Änderung des Schlafverhaltens möglicherweise viel erreichen. Das wäre ein grosser Fortschritt“.

Ganz so einfach wird das aber nicht. Da viele äussere Einflüsse auf den Blutzuckerspiegel einwirken, müssen diese herausgefiltert werden um eine Aussage über die Rolle von ausreichendem Schlaf machen zu können.

Ich bin ja mal auf das Resultat gespannt. Bei mir selber konnte ich schon feststellen, dass ich bei genügend Schlaf einen gleichmässigeren Blutzuckerspiegel hatte. Dabei heisst gleichmässig aber nicht automatisch gleich tieferen Blutzucker.

Quelle

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>