Wie es nicht sein soll

Ravioli. Einfach zuzubereiten und hungerstillend. Laut Packungsangaben 22g Kohlenhydrat pro 100g. Bei einer Packung von 500g macht das 110g Kohlenhydrat. Soweit zum theoretischen.

Für 110g Kohlenhydrat benötige ich 15.7 sprich 16 Insulineinheiten. Diese habe ich um 20:00 Uhr mit einem Dual-Bolus – acht Einheiten Insulin sofort und weitere acht Einheiten Insulin mit einer Stunde Verzögerung – gespritzt. Um Mitternacht dann einen Wert von 9.7mmol/l (ca. 175mg/dl) mit weiteren drei Einheiten Insulin abgedeckt, was eigentlich zu viel gewesen wäre, aber aus Erfahrung genug gewäsen wäre.

Heute um 06:00 Uhr haben mich dann 20mmol/l (ca. 380mg/dl) auf dem Blutzuckermessgerät  entgegengeleuchtet. Für die Korrektur und das Frühstück von 50g Kohlenhydrat gab es weitere 16 Einheiten Insulin.

Bereits um 9:30 Uhr hat sich eine erste Besserung abgezeichnet: 14.2mmol/l (ca. 256mg/dl) und weitere drei Einheiten Insulin haben mich um 12:00 Uhr auf 9.7mmol/l (ca. 175mg/dl) gebracht.

Hätte ich das CGMS an gehabt, hätte ich wohl sehr gut mitbekommen was in der Nacht passiert ist. Nur Habe ich am Montagmorgen dieses entfernt und auf die Ladestation gesteckt. Montagetermin ist heute Abend ;)

Die Kopfschmerzen – dank dem hohen anhaltenden Blutzucker – begleiten mich seit dem Aufstehen und bedeuten auch, es gibt keine Ravioli mehr. Diese sind einfach nicht vertrauenswürdig genug :p Teigwaren ansonsten sind nämlich kein Problem. Bis jetzt.

Teile diesen Beitrag
5 Kommentare bei “Wie es nicht sein soll
  1. Ähnliches bei mir heute. Hatte gestern Abend auch Nudeln (mit Käse), habe auch dual gepumpt und heute Nacht um 4.00 noch mal korrigieren müssen (dank cgm den anstieg mitbekommen). gibt es am abend nudeln steigt der zucker bei mir konsequent zwischen 3 und 4 uhr extrem an. :(. die biester brauchen ziemlich lange bis sie dort ankommen wo sie sollen.

  2. @ Ilka: Ich seh schon, Teigwaren brauchen einfach 6-10h zum Verdauen. Ich sollte wohl wieder auf Süsskram umsteigen – der ist immerhin sofort im Blut und nicht erst nach Stunden :p :)

    @ der Muger: Kopfrechnen? Ich? Danke! Aber es gibt auch für diese Umrechnungen Apps resp. Plattformen mit den entsprechenden Tools :D

  3. Sali Kläui

    Ich bin mir bewusst dass es bei allen Diabetiker Unterschiede gibt, jedoch war ich schon sehr überrascht als ich vor ein paar Minuten deine “Ravioli-Geschichte” gelesen habe.

    Es gibt recht viele Produkte, Tabellen, … wo die Kohlenhydrat-Angaben nicht stimmen, das hat sicher jeder Diabetiker schon bemerkt.
    Wenn es bei mir schnell gehen muss kommt die Migros-Büchsen-Ravioli auf den Tisch, die machen bei mir keine Schwierigkeiten, die Kohlenhydrat-Angabe auf dem Etikett stimmt.

    Grosse Probleme bekomme ich mit grösseren Mengen Käse (Fondue, Raclette).
    Vor 13 Jahren wurde mir als erstens empfohlen nicht mehr als 100g Kohlenhydrate zu konsumieren, die Wirkung des Insulins ändert sich relativ stark. Da Hast du sicher auch schon deine eigenen Erfahrungen gesammelt.

    Da ich aber mit meinem Blutzucker nicht sehr zufrieden war habe ich die “Regel” geändert. Seit ca. 5 Jahren konsumiere ich, in der Regel, max. 80g Kohlenhydrate (8Einheiten NovoRapid) auf einmal. Mein Blutzucker wurde durch diese Massnahme viel konstanter.
    Ich vermute dass bei dir nicht nur die Ravioli-Kohlenhydrate zu diesem sehr hohen Blutzucker geführt haben. Eventuell weniger Bewegung als üblich, Adrenalin oder was auch immer???

    Und die schlechten Tage kennen wohl auch alle, kannst machen was du willst. Der Blutzucker bleibt scheisse.

    Zum korrigieren rechne ich normalerweise 1 Einheit NovoRapid = -3mmol/l . 16Einheiten habe ich noch nie genommen. Was hast du für ein Insulin?

    Ich habe heute die Wehrpflichtersatzabgabe-Rechnung erhalten :( bei Dr. Google nachgefragt und dann hier gelandet.

  4. Danke für deinen ausführlichen Kommentar.
    Bei grösseren Mengen Fondue und Raclette habe ich wiederum keine Probleme. Obwohl da locker mehr als 100g Kohlenhydrate verschwinden können. Ebenso komme ich bei 200g Spaghetti (ca 140g KH) mit meiner Kalkulation zu einem perfekten Wert.

    Bei Ravioli ist es mir jetzt schon öfters aufgefallen. Egal ob von Migros oder Coop. Also wird es nicht an den Angaben liegen. Eher an der Gesamtzusammensetzung mit dem hellen Teig.

    Deine erwähnte 100g-Regel habe ich noch nie gehört. Würde bei mir auch nicht funktionieren, da ich gerne mal etwas mehr esse wenn ich richtig Hunger habe ;)

    Bin auch mit dem Novorapid unterwegs. Wenn ich mich nicht täusche sind es bei mir mehr oder weniger 2mmol/l pro Einheit Insulin.
    Ich brauche im Normalfall 1.4 Einheiten Insulin für 10g Kohlenhydrate, resp. 10IE für 70g.

    Ja das Militär und Diabetes. Das ist so eine Geschichte und ich glaub dieser Beitrag hilft da weiter.

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>