Wenn Kantone für nicht geleistete Diensttage Geld einfordern

Ich habe es vor einem Jahr fast geahnt, dass die Ummeldung vom Landkanton in den Stadtkanton das Thema Wehrpflichtersatzabgabe erneut zur Sprache kommen wird. Vorausgehend ist zu erwähnen, dass ich Rückwirkend auf 2010 und folgende Jahre von der Wehrpflichtersatzabgabe befreit bin. Mein Blogartikel vom März 2012 dazu.

Jetzt zum aktuellen Geschehen. Anfangs Mai habe ich die provisorische Rechnung für die Wehrpflichtersatzabgabe des Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kanton Basel-Stadt erhalten. Obwohl eine provisorische Rechnung nicht durch Einsprache angefochten werden kann, habe ich umgehend diese mit einer Handnotiz, sie sollen doch so gut sein und in Liestal die „Verfügung über Ersatzbefreiung oder Ermässigung der Ersatzabgabe“ anfordern, retour gesendet. Siehe da, diese Woche bekam ich die Rechnung erneut zugestellt mit einer Handnotiz (siehe Bild oben) ergänzt. So einfach ist das :)

Somit sind diese Fr. 400.- hinfällig und ich hoffe, dass ich keine weiteren Rechnungen weder vom Landkanton, noch vom Stadtkanton für nicht geleistete Militärdienste erhalte.

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>