Erkältet mit Diabetes

Bis anfangs letzter Woche habe ich mich mit einer Erkältung rumgeschlagen. Herbeigezogen habe ich diese an einem Samstagnachmittag beim Dirten und dem darauf folgendem Frieren im Gewitterregen. Dumm gelaufen.
Obwohl ich mehrmals auf Medikamente hingewiesen wurde, die eine Erkältung erträglicher machen könnten habe ich darauf verzichtet. Denn eine Erkältung dauert mit Medikamenten 14 Tage und ohne 2 Wochen bis sie vorbei ist. Zudem haben Medikamente zu 90% einen Einfluss auf meinen Blutzuckerverlauf.

In den darauf folgenden Tagen habe ich mich nicht geschont. Wenig Schlaf, kurze Biketour bei kühlen Temperaturen, ganztägiger Messebesuch, auswärts Essen, etc. So sah ich dann je länger der Freitag im Büro dauerte schlimmer aus – bleicher, müder, schneller laufende Nase und rötere Augen. Dazu kam, dass mein Blutzuckerspiegel nach dem Frühstück (mit korrekter Insulinmenge abgedeckt) bis am Abend trotz Unmengen an Korrekturinsulin keinen Wert mehr unter 15mmol/l (270mg/dl) erreichte.

Das Wochenende verbrachte ich darum mehrheitlich auf dem Sofa bei Schlaf, DVD’s und heissem Tee mit Schuss :)
Doch die Blutzuckerwerte blieben konstant hoch. Auch nach dem Wechseln vom Katheter und Insulinreservoir stellte sich keine Besserung ein. Somit war ein Problem aufgrund der Technik auch ausgeschlossen – was ich auch nicht geglaubt habe. Da es für mich die erste Erkältung war, bei welcher der Blutzucker dermassen verrückt spielte wusste ich auch nicht um welchen Faktor ich die Menge an Insulin für das Abdecken der Kohlenhydrate und Korrekturen erhöhen sollte. Zur Sicherheit habe ich mich vorsichtig an die grossen Mengen Insulin herangetastet und war zum Schluss bei der dreifachen Menge. Immense Mengen die ich nie einfach so verwenden würde. Erst am Dienstag normalisierte sich der Faktor fürs Korrektur-/Essensinsulin und somit auch die Blutzuckerwerte wieder.

Den Entscheid keinen Sensor während der Erkältung zu tragen bereue ich nicht. Das wäre herausgeworfenes Geld gewesen und die nonstop auftretenden Alarmierungen hätten mich nur genervt. So liegt jetzt nur eine Aufzeichnung mit „konventionellen“ Blutzuckermessungen vor. Einzig zur Berichterstattung hier wären Verlaufskurven schön gewesen.

Diese Woche werde ich vom Diabetesarzt auch noch erfahren wie sich die Erkältung und die daraus entstandenen hohen Werte auf meinen HbA1c-Wert auswirkten.

Teile diesen Beitrag
Ein Kommentar bei “Erkältet mit Diabetes
  1. Pingback: klaeuiblog

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>