Aus alt mach neu

Das alte Jahr habe wir alle vor einigen Stunden abgeschlossen und sicherlich auch auf das neue Jahr angestossen. Wenn ich das vergangene Jahr so anschaue, habe ich ganz viel tolle Momente erleben dürfen:

Wie alle Jahre gab es im Januar Skiferien in Saas-Fee, daneben habe ich mir auch das neue iPhone 5 gegönnt, ich habe dem Diabetes-Index ein Interview gegeben, ein Youtubevideo von mir wurde auf 20 Minuten veröffentlicht und einige andere Blogbeiträge.

Im Februar war in Basel Fasnacht, ich gab den Kirchenaustritt, habe mein altes MacBook aufgerüstet und der Belly Off-Contest lief.

Der März brachte mir einen neuen Rekordtiefstwert beim HbA1c, ich startete die erste Biketour vom Jahr und nebst vielen anderen Geschehnissen wurde auch das Labor unter der Haut vorgestellt.

Der April begann mit Sommerskifahren, ich nahm mir vor möglichst viele SlowUps zu besuchen (2 habe ich geschafft), Torsten Reimann hat mich ge-hangout-ed und das Belly Off Projekt fand seinen Abschluss.

Im Mai war ich zum ersten Mal an den Bikedays in Solothurn, ich war am Gourmetfestival im Blauburgunderland, habe mein Mountainbike zu einem Citybike umgebaut und sah mir die Picassos an.

Der Juni brachte Brandhärd ans Leimentaler OpenAir, ich erstellte meinen ersten richtigen Timelapse. Nebst einigen Biketouren brachte mich der Büroausflug auf eine neblige-feuchte Schweizerreise mit vielen schönen Erlebnissen und Eindrücken.

Der Juli brachte genügend warmes Wasser den Rhein runter so dass ich des öfters im Rhein und am Rheinboard anzutreffen war, daneben entdeckte ich das Dirten für mich und ich durfte im Dialager der Zürcher Diabetesgesellschaft mithelfen.

Im August besuchte ich wie viele andere auch das Kulturfloss imfluss, im Basisseminar half ich mit den neubeginnenden Lernenden sich auf das Leben als angehende Fachkräfte vorzubereiten, ich feierte mein 10-jähriges Firmenjubiläum, kaufte mir ein „richtiges“ Dirtbike und half mit beim organisieren vom Firmengrillfest. Ich besuchte das Bikefestival Basel und die Dittinger Flugtage.

Ich habe im September getestet wie stabil Insulinpumpen fürs Dirten ausgelegt sind, besuchte die ineltec und war das erste Mal richtig erkältet mit dem Diabetes.

Im Oktober habe ich gelernt, dass auch eine Bolusabgabe während einem verzögerten Bolus möglich ist, Ich war an der Olma, habe mir eine Kawasaki KLE 500 gekauft und gab Studierenden über das Leben mit Diabetes Antworten. Daneben war noch Herbstmesse bis in den November hinein.

Neu heisst der Musikevent in Basel im November Baloise Session und ich gönnte mir einen Unheiligen-Abend. Ich machte mit mehreren Blogbeiträgen auf den Weltdiabetestag aufmerksam und besuchte dann auch den Deutschschweizer Diabetikertag.

Im Dezember startete ich wieder in die Skisaison, ein guter Beitrag über Diabetes und Sport wurde in der Sendung Puls von SRF ausgestrahlt und ich besuchte zum ersten und nicht zum letzten Mal den honey-Stammtisch in Zürich. Als Weihnachtsgeschenk gab es dann noch ein neues MacBook Pro.

Ich würde mal sagen, ich kann äusserst zufrieden sein mit meinem 2013. Vorgenommen für das Jahr 2014 habe ich mir nichts weniger als die Weltherrschaft :) Daneben freue ich mich auf bereits feststehende Highlights:

  • auf den T1Day in Berlin
  • auf die ersten Töfftouren mit dem Lernfahrausweis für die Motorradkategorie A unbeschränkt
  • auf Mountainbiketouren und Jumps im Dirt Park.
  • auf Ferien in Kopenhagen und der Copenhagen Beer Celebration
  • auf viele tolle Erlebnisse und Begegnungen
Was waren deine schönsten Momente aus dem vergangenen Jahr und was hast du dir vorgenommen fürs 2014?
Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>