Die erste 50km-Biketour im 2014

Einfach noch schnell auf das Mountainbike nach einer anstrengenden Woche um das Wochenende mit einer kleinen (20km) Biketour starten ist eine absolute Wohltat. So lässt sich ganz gut Herunterfahren und beginnen zu geniessen. Dabei kann es schon vorkommen, dass ein Fotostopp ein tolles Motiv hervorbringt:

Am besten man lässt das Vorderrad einfach die Führung übernehmen, pedalt gleichmässig und geniess die Natur in vollen Zügen, dann kann eine Treppe auch den Einstieg in einen (fast) goldenen Mittelweg sein :)

Samstagmorgen habe ich mich durch einen Motorradfachhandel probiert um eine passende Motorradausrüstung zu finden. Gefunden. Jetzt muss nur noch gekauft werden :)
Erst kurz vor 15:00 Uhr habe ich mich auf eine Biketour losgemacht. Mit dem neusten Burger The Prime von McDonalds im Bauch und noch viel wirksamen Insulin eine kleine Herausforderung. Vor allem wenn die ersten 15 Kilometer mehrheitlich aus Höhenmeter bergauf bestehen. Zudem habe ich mich erst irgendwo unterwegs entschieden, dass ich bis nach Laufen auf der Mountainbike-Route bleibe. Somit wären auch die ersten 30km der Tour in goldenen Schuhen geplant gewesen.

Unterwegs überlegte ich mir mehrmals mit dem Zug von Laufen nach Basel zu fahren. Doch bis ich in Laufen war habe ich mich entschieden der Fahrradroute nach Basel zu folgen. Typischerweise fürs Laufental mit Gegenwind… Schlussendlich habe ich es geschafft und sogar noch kurz vor Basel die 50 Kilometermarke geknackt. So früh im Jahr gab es das bei mir noch nie :) So habe ich mich auf der Tour in knappen drei Stunden etwas über 800 Höhenmeter hochgearbeitet. Die Höhe musste ich natürlich auch wieder verlieren und am wohlsten fühle ich mich dabei auf einem Waldweg wo das Herz vor Freude höher springt als Federwege zur Verfügung stehen :D

Der Sonntag ging ich dafür umso gemütlicher an. Aufstehen, langes Frühstücken und dann mit einem guten Buch auf der Kleinbasler Seite an den Rhein sitzen. Die Sonne tat gut. Fast etwas zu gut meinte am Abend mein roter Kopf…

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>