Solothurner Biertage 2015

Bier. Bier und nochmal Bier. Gestern Abend war ich an den 13. Solothurner Biertagen. Es ist alle Jahre wieder ein grosses Highlight nach Solothurn zu fahren und vielen gute Schweizer Biere an einem Ort probieren zu können. Darum ist folgende Aussage herzenssache:

Aber der Reihe nach. Zum Start nahm ich bei der Doppelleu Brauwerkstatt ihr neues Bier. Das Schweizer Eishockeybier Together. Dieses Bier ist zusammen mit der Eishockey Nationalmannschaft für die Fans und die Bierliebhaber gebraut worden. Der verwendete Hopfen Polaris gibt dem Bier eine prickelnd-erfrischende Aromanote.

Weil drei Deziliter pro Bier zu einer kleinen Vielfalt führen habe ich bereits beim zweiten Bier nur noch ein halbes Glas voll bestellt. Der Hopfenshop hat sich ein Bier mit einem wiederentdeckten Wildhopfen, dem Monroe, brauen lassen und zur Verkostung an die Biertage mitgenommen. Fazit: Schmeckt!

Gleich daneben war der Stand der UG Bräu und dort gab es ein IPA mit dem Simcoe-Hopfen. Feine Sache :)

Weil gute Biere in toll designten Dosen noch besser Schmecken gibt es Bad Attitude. Die Tessiner Brauerei hatte dieses Jahr an den Solothurner Biertagen ein neues Bier am Start. Das Hop Sincope Pale Ale. Hab ich schon erwähnt, dass das ein feines Bier ist?

Es verwundert mich nicht, dass vom einen guten Bier zum nächsten nur ganz wenige Schritte nötig sind. So kostete ich bei Storm & Anchor, einem weiteren Tessiner Brauer, das Belgian 2 IPA. Fein! Dagegen schmeckte mir der Schluck vom Citra Saison dann gar nicht.

Die Chance Bier von Welt zu testen nutzte ich. Oder kennst du ein Schweizer Bier, dass in der New York Times geadelt wurde? Eben. Das L’Abbaye de Saint Bon-Chien der Brasserie BFM ist ein Gaumenschmaus.

Man könnte meinen ich hätte genug gehabt. Doch halbe Gläser zu geniessen brauchen auch Zeit. Die nächsten beiden Biere habe ich als volles Glas probiert. Bei der Brasserie 3 Dames gab es für mich das IPA Flagship. Der Name war Programm. Purer Genuss!

Da Liechtenstein quasi zur Schweiz gehört war an den Solothurner Biertagen die Vertretung aus unserem östlichen Nachbarsland durch das Liechtensteiner Brauhaus vertreten. Irgendwie war aber das Alpen Pale Ale zum Abschluss nicht die erwartete Fortsetzung der feinen Bierverkostung. Schade.

Und weil Zugfahren durstig macht, gab es auf dem Rückweg für mich noch ein Chopfab der Doppelleu Brauwerkstatt.

Bier nach dem Reinheitsgebot aus dem Jahre 1516 und „normales“ Lagerbier irgendeines Grosskonzern sind Abwaschwasser gegen die köstlichen Biere mit ihren eigenen Geschmacksrichtungen welche an den 15. Solothurner Biertagen zur Verkostung angeboten wurden.

Darum liebe Schweizer Bierbrauer, ich freue mich auf 2016 :D

Teile diesen Beitrag
4 Kommentare bei “Solothurner Biertage 2015
  1. Interessant, wir haben keine Uebereinstimmung bei einem Bier. Bei den Brauereien schon, nämlich UG, Trois Dames und Chopfab. Das ist eben die Vielfalt.
    Den letzten Satz kann ich natürlich auch unterschreiben!

  2. schön im guten alten Internet auch mal wieder ein paar wahre Worte zu lesen. Hinzufügen könnte man höchstens, dass die Schuhe vom Mergelstaub ruiniert sind nach den erquicklichen Stunden im Gärzelt.

  3. Stimmt, das mit den schwarzen Schuhen und staubhaltigem Boden habe ich verdrängt. Kein schönes Anbild und eine verbesserungswürdige Angelegenheit für nächstes Jahr.

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>