Verstochen

Vor etwas mehr als zwei Wochen hat es sich ergeben, dass ich wie immer am Sonntagabend den neuen Katheter gestochen habe. Doch irgendwie war es etwas anders, die angestochene linke Bauchhälfte fühlte sich beim drücken wie verhärtet an. Doch zu sehen war nichts. Am Montag war dann alles in Ordnung. Erst am Dienstagmorgen schockierte mich die Katheter-Einstichstelle:

Rechts im Bild ist bereits der neu gesetzte Katheter zu sehen, damit ich den über dem blauen Fleck entfernen kann. Zwei Tage später sah es schon leichter besser aus:

Vier Tage nach dem Austausch des Katheters nahm der Flecken bereits ab.

Wiederum ein paar Tage später war schon fast nichts mehr zu sehen:

In der Zwischenzeit ist die Farbenpracht weg und ich gehe davon aus, dass ich beim Setzen des Katheters einen Volltreffer in einer Blutader gelandet habe. Oder zumindest so nah dran war, dass es während den nächtlichen Schlafbewegungen vollends gereicht hat die Blutader anzustechen.

Sowas habe ich nach drei Jahren Insulinpumpe jetzt zum ersten Mal fertiggebracht. Aus dieser Erfahrung mitgenommen habe ich, in aller Ruhe einen neuen Katheter um ein paar Zentimeter versetzt erneut zu setzen und den Übeltäter zu entfernen damit das Gewebe in aller Ruhe alle Farbtöne durchgehen heilen kann.

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>