Diabetes ist keine Autoimmunerkrankung!

Das ist eine provokante Aussage um eine Präsentation am vergangenen Samstag am Deutschschweizer Diabetikertag 2005 zu starten. Doch provokante Aussagen müssen erklärt werden. Das versuche ich jetzt hier. Erschwert wird mir das dadurch, dass ich die Fachbegriffe und medizinische Zusammenhänge nicht alle kenne. Darum mein Versuch in einfachen Worten die Aussagen von Prof. Dr. med. Marc Donath, Chefarzt Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus am Universitätsspital Basel, wiederzugeben.

 

Grundlagen

Aufbauend auf den Grundlagen der vier typische Merkmale von Autoimmunerkrankungen; Historie, klinische Studien, Genetik und Nebenerscheinungen, starten wir die Begründung zur Aussage warum Diabetes keine Autoimmunerkrangung ist.

Historie

  • Bei anderen Autoimmunkrankheiten sind die Anzahl der Immunzellen mengenmässig gar nicht zählbar!
  • Bei Diabetes melitus Typ 1 sind auf den Betainseln 15 Immunzellen.
  • Bei gesunden Menschen sind sieben Immunzellen auf den Betazellen.

Also wieso hat Diabetes als Autoimmunerkrankung nur etwas mehr als doppelt so viele Immunzellen wie ein gesunder Mensch?

klinische Studien

  • Keine Medikation gegen Immunologie zeigt eine (relevante) Wirkung/Heilung, resp. Reduzierung der Immunzellen im Körper bei Patienten mit Diabetes.
  • In der Honeymoon-Phase sind die noch funktionierende Betainseln aktiv am Insulin produzieren aber nicht rettbar und werden durch die Immunzellen quasi zerstört.

Genetik

  • Es wurde bis heute keine ausschlaggebende DNA gefunden welche den Diabetes in sich trägt.

Nebenerscheinungen

  • keine andere Autoimmunerkrankung hat ähnliche Nebenerkrankungen (Nebennieren-, Schilddrüsendisfunktion)

 

Beispiel

Als Beispiel einer eigentlichen Autoimmunerkrankung welche in unserer Gesellschaft nicht als solche betitelt wird nennt Prof. Dr. med. Marc Donath den Herzinfarkt. So produziert jeder Herzinfarkt Immunzellen gegen den Herzmuskel (oder gegen die Stärkung/Wiederaufbau dessen).

 

Schlussfolgerung

Aus den oben genannten Gründen und Erklärungen schlussfolgert Prof. Dr. med. Marc Donath, dass Diabetes mellitus Typ 1 die letzte „Autoimmunerkrankung“ ist welche nicht heilbar weil wir die Krankheit noch immer nicht verstehen ist.

So glaubt Prof. Dr. med. Marc Donath das Diabetes im Ursprung ein Virus ist und zum Beispiel nach einer Erkältung ausbricht und sich dann zu einer individuellen Autoimmunerkrankung mausert. Das würde ihm auch erklären, wieso es so viele verschiedene Typen Diabetes mit verschiedenen Nebenerkrankungen gibt.

 

Meine Gedanken

Mit seiner Präsentation hat Prof. Dr. med. Marc Donath wohl viele belegte Aussagen in Frage gestellt. Aber ein Umdenken kann gut sein um Vorwärtsschritte zu machen. Als Medizin-Laie muss ich sagen, finde ich es interessante Anschauungen welche er zum Vorschein bringt. Belegen oder Widerlegen kann ich diese nicht. Aber zum diskutieren werden sie auch bei mir anregen.

 

Für mögliche Falschaussagen möchte ich mich hiermit gleich entschuldigen. So wie im Artikel geschrieben habe ich die Aussagen verstanden. Fach- und Sachliche Belehrungen nehme ich gerne entgegen.

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>