Gotthard-Biketour

Irgendwie habe ich einer Mountainbiketour über den Gotthardpass (2106m ü.M.) zugestimmt ohne genaueres Nachfragen. Ich habe mir später nur überlegt: Easy, Andermatt-Airolo sind rund 30km. Ganz so einfach wurde dann das ganze doch nicht. Weil der Zielort wurde weiter südlich an den Lago Maggiore verlegt. Ergibt ab Andermatt satte 120km… Upps!

So sind wir am Freitag vor einer Woche zu viert mit dem Zug von Basel nach Andermatt gefahren und ab Andermatt mit reiner Muskelkraft, mehrheitlich der neuen Passstrasse und Stückchenweise auf der alten Tremola hoch auf den Gotthardpass gestrampelt. Nur war dort oben noch nicht fertig. Weil als Wanderer oder eben als Mountainbiker kann man noch weiter hoch auf den Passo Scimfuss (2242m ü.M.).

Von dort oben wären es dann tolle 1000 Höhenmeter auf Wald-und-Wiesen-Wegen und Schotterwegen runter ins Haupttal. Nur so ohne grosses Training fehlte mir etwas die Kraft um die Abfahrt in vollen Zügen zu geniessen. Etwas entkräftet von der Berg(auf)fahrt konnte ich nicht mehr ohne Muskelkater/-krämpfe vom Sattel aufstehen um dem Hinterrad mehr Spiel zu lassen und das Abstützen vom Oberkörper via Armen auf den Lenker brachte so richtig galantschmerzende Oberarme mit sich. Somit sahen bei der Talfahrt meine Bremsscheiben der Rahmenfarbe zum verwechseln ähnlich ;)

Kurz vor Ambri bin ich bei unserer vierer Gruppe abgesprungen um auf der Kantonsstrasse weiter ins Tal hinunterzufahren. Das Wetter meinte es aber nicht so gut und der einsetzende Regen hat mir den Rest gegeben. In Faido war ich dann froh fuhr ein Regionalzug, resp. weiter südlich ein Postauto um mich ans Ziel am Lago Maggiore zu bringen.

Aus der ohne Vorbereitungstraining gestarteten Mountainbiketour habe ich aber nicht all zu viel gelernt, denn kommendes Wochenende warten 50km mit zirka 2000 Höhenmeter – jeweils auf und ab… Ich bin ja gespannt und vieles ist ja einfach Kopfsache ;)

Du fragst dich vielleicht was ich mit meinem Diabetes gemacht habe?

Ignoriert ist das falsche Wort. Aber dank einer Menge getrockneten Aprikosen und einer ausgesetzten Basalrate kam ich ganz gut über die Runden. Heisst, das CGM zeigte nie über 4mmol/l (ca. 72mg/dl) an. Das Problem entstand erst am Ende der Fahrt als der Blutzucker schneller in die Höhe schoss als ich mich getraute zu korrigieren. Aber bis zum Abendessen hatte ich auch das irgendwie eingependelt auf einen akzeptables Level – um die 12mmol/l (ca. 216mg/dl).
Wegen oder genau trotz Diabetes würde ich die Tour oder ähnliche immer wieder gerne abstrampeln!

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>