Dexcom G5

Der Dexcom G5 ist ein kontinuirliches Blutzuckermesssystem welches das Sensorsignal via Bluetooth aufs Smartphone überträgt. Ich wollte schon lange einmal einen Dexcom-Sensor tragen. Wohl weil ich von verschiedenen Seiten immer wieder gehört habe, dass der Dexcom-Sensor um Längen besser sei. Wobei ich hier erwähnen muss, dass das zu einer Zeit war als Medtronic noch ihre erste Generation Sensoren und Transmitter hatte. Also war ich gespannt, wie der Dexcom G5 zum Medtronic Enlite ankommt.

 

Beschrieb

Ich hatte den Sensor mir am Oberarm platziert. Das einhändige platzieren war dann doch eine Herausforderung. Da fehlte mir wohl einfach die Übung zum Bedienen der Stechhilfe. Der Sensor hat bei mir zwei Wochen am Oberarm gehalten, ohne weitere Pflaster darüber zu platzieren. Ausschläge oder beissende röte war bei mir Fehlanzeige.

Der Sensor fühlt sich für mich richtig klobig am Arm an. Mit den Dimensionen LxBxH = 3.8×2.3×1.3cm und seinen 11.34g störte mich der Sensor des öfteren. So auch beim Tragen von Tshirt/Pullover oder auch beim anlehnen an Türrahmen. Mir fiel das einfach negativ auf, weil ich mit dem Medtronic Enlite beim Anlehnen nie Probleme hatte weil er viel flacher ist.

Toll find ich den Startprozess des Sensors. Nach einer zweistündigen Aufwärmphase des Sensor gilt es zwei Kalibrierungen mit einer blutigen Blutzuckermessung gleich hintereinander vorzunehmen. Damit startet der Sensor dann das Anzeigen der gemessenen Gewebeblutzucker. Danach braucht der Sensor alle 12 Stunden eine weitere Kalibrierung. Offiziell ist die Sensortragedauer auf 7 Tage ausgelegt. Da die Werte bis zum Schluss einwandfrei waren, habe ich gleich eine zweite Woche angehängt und auch da waren die Sensorwerte immer einwandfrei.

nach oben zur Übersicht

Apps

Dexcom G5 Mobile

Es gibt die Dexcom G5 Mobile App für iOS und Android. Wobei bei Android vor allem Samsung und LG zum Zug kommen. Eine Übersicht der kompatiblen Geräte gibt es hier.

Im Bild oben ist links ein Screenshot aus der iOS-App heraus, rechts ein Screenshot wie die Sensordaten im Widget aussehen. Unten folgt ein Bild wie die App die Sensordaten beim quergestellten Bildschirm darstellt. Da können die Sensordaten von einer über drei, sechs, zwölf und 24 Stunden angezeigt werden. Je nach liebe zur Detailtreue 🙂

 

Dexcom Follow-App

Damit Familienmitglieder oder der/die PartnerIn auch die Daten resp. dann auch bei sich auf dem Smartphone Alarme bekommen gibt es die Dexcom Follow-App für iOS und Android. Hier links im Bild. Die Follow-App läuft auch auf mehreren anderen Android-Smartphones.

Der Vorteil als Dexcom-User ist hier, dass ich selber einstellen kann welche Daten ich freigebe. Ausserdem kann ich als PartnerIn auch entscheiden welche Werten einen Alarm auf meinem Smartphone auslösen sollen.

 

Dexcom Clarity

Wer die Daten am Computer anschauen möchte kann die Sensordaten via Cloud synchronisieren und dann auf Dexcom Clarity anschauen, auf verschiedene Arten der Auswertungen ansehen und auch ein PDF davon erstellen.

nach oben zur Übersicht

 

Vor- und Nachteile und meine Wünsche

Ich habe die wichtigsten Vor- und Nachteile aus meiner Sicht zusammengefasst:

Vorteile

  • Bei mir verhielt sich die Sensormessung ziemlich genau zur Blutzuckermessung und das über 2 Wochen, empfohlen sind 7 Tage
  • Ich habe die Sensordaten und Alarme direkt auf dem Smartphone.
  • Der Start vom Dexcom G5 ist ziemlich einfach und geht schnell vonstatten.
  • Man kann die Sensordaten gezielt für Familienmitglieder, PartnerIn, etc. freigeben.
  • Es können individuelle Warntöne für tiefe und hohe Werte Eingestellt werden.

Nachteile

  • Zur Zeit ist die Dexcom G5 Mobile App nicht für alle Android-Smartphones erhältlich.
  • Vom Tragekomfort fühlt sich der Sensor recht klobig an.

nach oben zur Übersicht

 

Für wen?

Für Pen-Nutzer oder Insulinpumpen-Nutzer ohne koppelbares Sensorsystem ist der Dexcom G5 genau das richtige. Es muss kein zusätzliches Auslesegerät mitgetragen sofern man ein kompatibles Smartphone hat.

nach oben zur Übersicht

 

HINWEIS IN EIGENER SACHE:

Dexcom Schweiz hat mir den Dexcom G5 Transmitter mit zwei Sensoren für einige Wochen kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Das hält mich aber nicht davon ab meine Meinung im Beitrag offen zu schreiben.

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>